www.swissbanking.org
Schweizerische Bankiervereinigung
DE | EN | FR | IT
SwissBanking – unblogged » SwissBanking – unblogged
Bank Run in Griechenland?
Erstellt am 19.06.2012 von Vannoni Raphael, Leiter Economic Analysis

In den letzten Tagen war in einigen Zeitungen von einem Bank Run in Griechenland zu lesen. Tatsache ist aber, dass noch keine Bilder wie damals 2007 bei Northern Rock von anstehenden Kunden zu sehen sind. Ein Bank Run wird durch verunsicherte Bankkunden verursacht, die alle zur etwa selben Zeit ihre Bankeinlagen abheben möchten. Also alles gut? Leider nein.

Ein Blick auf die Statistik der griechischen Zentralbank zeigt jedoch, dass die Guthaben inländischer Kunden seit September 2009 um über EUR 72 Mrd. abgenommen haben. Dies entspricht einer Reduktion von sagenhaften 30%! Angesichts der Unsicherheit vor den Wahlen vom letzten Wochenende dürften die Einlagen in den letzten Wochen noch weitaus stärker zurückgegangen sein.

Quelle: Bank of Greece

Anmerkung: Die im Mai 2012 beschlossene Kapitalspritze von EUR 18 Mrd. an griechische Banken ist in diesen Statistiken noch nicht enthalten. Berücksichtigter Zeitraum Januar 2008 bis April 2012.

Nun, ist es aus der sicheren Schweiz einfach, griechische Bankkunden zu verurteilen. Wenn wir ehrlich sind, hätte mancher auch so gehandelt. Doch wie haben es griechische Banken angesichts der grossen Menge an abgezogenem Kapital geschafft, dennoch ihre Liquidität aufrechtzuerhalten? Die Antwort liegt ebenso in den Statistiken der Bank of Greece. Wie in obenstehender Grafik ersichtlich ist, haben die Verpflichtungen der Geschäftsbanken gegenüber der griechischen Zentralbank massiv zugenommen. Genau genommen um EUR 83 Mrd. seit September 2009. Davon entfällt die Hälfte alleine auf den Monat April 2012. Somit hat diese Liquiditätsspritze die griechischen Banken bisher vor dem Kollaps bewahrt.

Die Betonung liegt auf „bisher“. Denn wird in den nächsten Wochen keine Lösung gefunden, wird auch die Liquiditätsspritze der Zentralbank nichts mehr ausrichten können. Die Wahlen vom Wochenende in Griechenland haben die Situation nicht weiter eskalieren lassen. Ob eine Beruhigung eingeleitet wurde, bleibt zu sehen. Falls nicht, rechne ich tatsächlich mit ähnlichen Bildern, wie wir sie von Northern Rock oder auch aus der Schweiz mit dem Konkurs der Spar- und Leihkasse Thun Anfang der 90er Jahre kennen.

Teilen Sie diese Meinung?

Ja
Nein

Vannoni Raphael
Leiter Economic Analysis
comments powered by Disqus