News
16.12.2022

Swiss Financial Sector Cybersecurity Centre (Swiss FS-CSC) wächst weiter

Die neue Partnerschaft mit FS-ISAC ermöglicht Mitgliedern des Vereins FS-CSC Zugang zu einer breiten Palette von Dienstleistungen – mit dem Ziel, die Cybersicherheit weiter zu erhöhen. Die Dienstleistungen stehen seit 1. September zur Verfügung.   

Der Verein Swiss Financial Sector Cybersecurity Centre (Swiss FS-CSC) schafft neue Strukturen: Swiss FS-CSC hat jüngst eine Partnerschaft mit FS-ISAC (Financial Services Information Sharing and Analysis Centre) geschlossen, einer mitgliedergeführten, gemeinnützigen Organisation, die die Cybersicherheit und Resilienz im Finanzsystem fördert. Diese Partnerschaft bietet den Mitgliedern von FS-CSC den Zugang zu einer breiten Palette von Dienstleistungen zwecks weiterer Stärkung der Cybersicherheit. Dazu gehören Bedrohungsberichte und -bewertungen, die Planung und Umsetzung von Massnahmen in Krisensituationen sowie Übungen und Unterstützung im Falle von Cyberangriffen. Diese Dienste stehen den FS-CSC-Mitgliedern bereits ab 1. September 2022 zur Verfügung

Höchstmögliches Niveau an Cybersicherheit

«Der Schweizer Finanzsektor ist ein Knotenpunkt für Finanztransaktionen auf der ganzen Welt, und es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir das höchstmögliche Niveau an Cybersicherheit aufrechterhalten», sagt August Benz, Präsident von Swiss FS-CSC und stellvertretender CEO der Schweizerischen Bankiervereinigung. «Als Teil des globalen Netzwerks von FS-ISAC sehen wir die Vorteile einer Zusammenarbeit und wir wissen, dass sie der beste Partner sind, um ein länderspezifisches System für den Informationsaustausch unter unseren Mitgliedern aufzubauen.»

Neben der Partnerschaft mit FS-ISAC arbeitet der Verein daran, seine eigenen Strukturen auszubauen. Zusätzlich zur Mitgliederwerbung – derzeit sind es über 125 Banken, Versicherungen, Verbände und Affiliates – ist dies unter anderem der Aufbau einer Krisenorganisation und die weitere Festigung der Cyberresilienz des Finanzsektors. 

Über Swiss FS-CSC

Cyberrisken haben im Finanzsektor zugenommen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Finanzinstituten und mit den Behörden ist daher von entscheidender Bedeutung, um Cyberrisiken zu erkennen und zu bekämpfen. Der Verein Swiss FS-CSC zielt daher darauf ab, die Widerstandsfähigkeit des Finanzsektors gegen diese Risiken – seine Cyberresilienz – zu verbessern und eine Partnerschaft zwischen Finanzinstituten und Behörden in strategischen und operativen Fragen zu pflegen. Die Vereinigung wurde am 5. April 2022 in Zürich gegründet und hat mehr als 125 Mitglieder, darunter Banken, Versicherer und Branchenverbände. Mitglieder sind  unter anderen die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg), SIX, die Schweizerische Nationalbank (SNB), der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) und die Vereinigung der Auslandsbanken in der Schweiz (AFBS). Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA, das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) und das Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) unterstützen als Affiliates und wirken in wichtigen Gremien des Vereins mit.

InsightDigitalisierung, Innovation & Cyber Security

Autoren

Patrick Griesser
Leiter Publikationen & Senior Communications Manager
+41 58 330 63 89
Alexandra Arni
Leiterin ICT
+41 58 330 62 32

Medienkontakte

Monika Dunant
Leiterin Public & Media Relations
+41 58 330 63 95
Deborah Jungo-Schwalm
Senior Communications Manager
+41 58 330 62 73
Robert Reinecke
Senior Communications Manager
+41 58 330 62 76