Vision & Mission

Die Schweizerische Bankiervereinigung ist der Spitzenverband des Schweizer Finanzplatzes. Unser Hauptziel ist es, für die Banken in der Schweiz optimale Rahmenbedingungen zu schaffen.

Zukunft gestalten, Freiräume schaffen

Wer wir sind

Als Dachverband der Schweizer Banken vereint die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) rund 300 Mitgliedsinstitute aus den verschiedenen Bankengruppen und weiteren Finanzdienstleistern. Die Bankiervereinigung  vertritt die Interessen des Finanzplatzes Schweiz gegenüber Politik, Behörden und der breiten Öffentlichkeit. 

Wir engagieren uns für unternehmerische Handlungsspielräume und offene Märkte und treten für Rahmenbedingungen ein, die einem innovativen und vielfältigen Bankensektor Raum zur Entwicklung bieten. Als Wissenszentrum denken wir voraus, setzen Themen und bringen die Branche nachhaltig weiter.

Facts & Figures zur Bankiervereinigung
  • Die SBVg wurde 1912 in Basel als Verein gegründet und vereinigt als Dachverband der Banken in der Schweiz rund 300 Mitgliedsinstitute sowie rund 12000 Einzelmitglieder aus den folgenden Bankengruppen: Grossbanken, Kantonalbanken, Regionalbanken, Auslandbanken, Assetmanagement- und Vermögensverwaltungsbanken, Privatbanken sowie weitere Banken. Im Weiteren zählt die SBVg Wertpapierhäuser, Finanzmarktinfrastrukturen, Revisionsgesellschaften von Banken, von Wertpapierhäusern und von Finanzmarktinfrastrukturen sowie Verbände des Finanzplatzes zu ihren Mitgliedern.
  • In unseren Gremien erarbeiten über 500 Fachexpertinnen und -experten aus den Mitgliedsinstituten breit abgestützte Positionen. Sie werden dabei von den rund 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) der Geschäftsstelle unterstützt.
  • Präsident des Verwaltungsrates ist seit September 2021 Dr. Marcel Rohner, Vice-Chairman of the Board of Directors, Union Bancaire Privée, UBP SA. CEO ist seit Mai 2019 Jörg Gasser.

Vision – was uns leitet

Unser Ziel sind optimale Rahmenbedingungen für einen starken, vielfältigen und innovativen Schweizer Bankenplatz.

Die Schweizerische Bankiervereinigung setzt sich für einen starken Bankenplatz mit optimalen Rahmenbedingungen als Beitrag zu einer wettbewerbsfähigen und offenen Volkswirtschaft ein. 

Mission – was wir tun

Wir vertreten wirksam die Interessen des Schweizer Bankenplatzes und unterstützen unsere Mitglieder mit Dienstleistungen und Austauschplattformen.

Mission
  • Wir vertreten als Dachverband der Schweizer Banken die Interessen der Branche gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit in der Schweiz und im Ausland.
  • Wir sind das Sprachrohr der Bankwirtschaft in allen sie betreffenden politischen und regulatorischen Fragen und führen einen transparenten Dialog mit der Öffentlichkeit.
  • Wir fördern das Image des Finanzplatzes Schweiz im In- und Ausland.
  • Wir stärken den Zusammenhalt und den Informations- und Erfahrungsaustausch unter den Banken und ihren Mitarbeitenden.
  • Wir beraten unsere Mitglieder und stellen ihnen Dienstleistungen und Koordinationsplattformen zur Verfügung.
  • Wir entwickeln die Selbstregulierung in Absprache mit Regulatoren weiter.
  • Wir fördern die Aus- und Weiterbildung sowohl des Nachwuchses als auch der Bankmitarbeitenden.
  • Wir koordinieren die Gemeinschaftswerke der Schweizer Banken.

Prioritäten

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Bankiervereinigung legt jedes Jahr die prioritären Themen fest. Dabei verfolgt die SBVg das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Bankensektor attraktiv auszugestalten. 

Die Prioritäten der SBVg für das Jahr 2022 :

Sustainable Finance

Der Schweizer Finanzplatz verfolgt die Ambition, sich zum international führenden Standort für Sustainable Finance zu entwickeln. Die SBVg setzt dabei auf marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen und fokussiert aktuell auf eine Verankerung von relevanten Selbstregulierungen.

Mehr zu Sustainable Finance

Digitalisierung

Die SBVg engagiert sich für einen innovativen, wettbewerbsfähigen und resilienten Finanzplatz, der Freiräume für technologische Entwicklungen bietet und innovative Geschäftsmodelle möglich macht. Dafür braucht es ein starkes Cyber-Abwehrdispositiv. Weiter setzt sich die SBVg dafür ein, den Finanzplatz als Standort für Produktion und Handel von digitalen Vermögenswerten zu stärken.

Finanzmarktregulierung

Die SBVg setzt sich für eine verhältnismässige und wettbewerbsfähige Umsetzung der internationalen Standards von Basel III Final sowie des revidierten Einlegerschutzes ein. Im Weiteren spricht sich die SBVg gegen eine Kreditvergabe durch die PostFinance aus, solange keine verbindliche Verknüpfung mit einer Privatisierung hergestellt ist.

Regulierung

Die SBVg spricht sich für ein starkes Geldwäscherei-Abwehrdispositiv aus, das den internationalen Anforderungen Rechnung trägt. Bei der anstehenden Revision des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes (FinfraG) engagiert sich die SBVg für eine effiziente und international anerkannte Regulierung.

Steuern

Die SBVg setzt sich für einen steuerlich attraktiven Wirtschaftsstandort ein und engagiert sich für eine international konkurrenzfähige Umsetzung des OECD-Steuerprojekts in der Schweiz.

Marktzugang

Die SBVg setzt sich dafür ein, den Zugang für Schweizer Banken zu Kernmärkten in Europa und ausserhalb zu verbessern, den Mehrwert offener Märkte zu vermitteln und den Ruf des Finanzplatzes als bedeutende Exportindustrie zu stärken. 

Finanzmarktinfrastruktur

Die SBVg setzt sich für erstklassige Rahmenbedingungen im Zahlungsbereich ein und fokussiert dabei gemeinsam mit den relevanten Akteuren auf die Chancen von digitalem Geld.

Bildung

Die SBVg schafft Rahmenbedingungen für das lebenslange Lernen, neue Formen der Arbeit und Zukunftskompetenzen.

Mehr zu lebenslangem Lernen