Vision & Mission

Die Schweizerische Bankiervereinigung ist der Spitzenverband des Schweizer Finanzplatzes. Unser Hauptziel ist es, für die Banken in der Schweiz optimale Rahmenbedingungen zu schaffen.

Zukunft gestalten, Freiräume schaffen

Wer wir sind

Als Dachverband der Schweizer Banken vertritt die Schweizerische Bankiervereinigung die Interessen des Finanzplatzes Schweiz gegenüber Politik, Behörden und der breiten Öffentlichkeit. Wir engagieren uns für unternehmerische Handlungsspielräume und offene Märkte und treten für Rahmenbedingungen ein, die einem innovativen und vielfältigen Bankensektor Raum zur Entwicklung bieten. Als Wissenszentrum denken wir voraus, setzen Themen und bringen die Branche nachhaltig weiter.

Facts & Figures zur Bankiervereinigung
  • Die SBVg wurde 1912 in Basel als Verein gegründet und vereinigt etwa 300 Mitgliedsinstitute sowie rund 12000 Einzelmitglieder.
  • In unseren Gremien erarbeiten über 500 Fachexpertinnen und -experten aus den Mitgliedsinstituten breit abgestützte Positionen. Sie werden dabei von den rund 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) der Geschäftsstelle unterstützt.
  • Präsident des Verwaltungsrates ist seit September 2021 Dr. Marcel Rohner, Vice-Chairman of the Board of Directors, Union Bancaire Privée, UBP SA. CEO ist seit Mai 2019 Jörg Gasser.

Vision – was uns leitet

Unser Ziel sind optimale Rahmenbedingungen für einen starken, vielfältigen und innovativen Schweizer Bankenplatz.

Die Schweizerische Bankiervereinigung setzt sich für einen starken Bankenplatz mit optimalen Rahmenbedingungen als Beitrag zu einer wettbewerbsfähigen und offenen Volkswirtschaft ein. 

Mission – was wir tun

Wir vertreten wirksam die Interessen des Schweizer Bankenplatzes und unterstützen unsere Mitglieder mit Dienstleistungen und Austauschplattformen.

Mission
  • Wir vertreten als Dachverband der Schweizer Banken die Interessen der Branche gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit in der Schweiz und im Ausland.
  • Wir sind das Sprachrohr der Bankwirtschaft in allen sie betreffenden politischen und regulatorischen Fragen und führen einen transparenten Dialog mit der Öffentlichkeit.
  • Wir fördern das Image des Finanzplatzes Schweiz im In- und Ausland.
  • Wir stärken den Zusammenhalt und den Informations- und Erfahrungsaustausch unter den Banken und ihren Mitarbeitenden.
  • Wir beraten unsere Mitglieder und stellen ihnen Dienstleistungen und Koordinationsplattformen zur Verfügung.
  • Wir entwickeln die Selbstregulierung in Absprache mit Regulatoren weiter.
  • Wir fördern die Aus- und Weiterbildung sowohl des Nachwuchses als auch der Bankmitarbeitenden.
  • Wir koordinieren die Gemeinschaftswerke der Schweizer Banken.

Prioritäten

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Bankiervereinigung legt jedes Jahr die prioritären Themen fest. Dabei verfolgt die SBVg das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Bankensektor attraktiv auszugestalten. 

Die Prioritäten der SBVg für das Jahr 2021 :

Sustainable Finance

Der Schweizer Finanzplatz verfolgt die Ambition, sich zum international führenden Standort für Sustainable Finance zu entwickeln. Die SBVg setzt dabei auf marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen und legt ihren Fokus auf die aktuellen Fragen der Offenlegung und Klassifizierung im Bereich Nachhaltigkeit.

Digitalisierung

Die SBVg engagiert sich für technologieneutral ausgestaltete Rahmenbedingungen und innovative Geschäftsmodelle, namentlich im Bereich Open Finance. Zugleich gilt es den Cyber Risiken mit einem wirksamen und unter allen Akteuren koordinierten Abwehrdispositiv zu begegnen.

Finanzmarktregulierung

Die SBVg setzt sich für eine verhältnismässige Umsetzung der internationalen Standards von Basel III Final ein. Dabei soll der Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Finanzplatzes Rechnung getragen werden. Zudem engagiert sich die SBVg im Rahmen der laufenden Teilrevision des Bankengesetzes für eine wirkungsvolle und ausgewogene Revision der Einlagensicherung. Diese soll eine adäquate Kosten-Nutzen-Relation sicherstellen.

Regulierung

Die SBVg setzt sich für die laufende Revision des Geldwäschereigesetzes ein. Damit sollen den internationalen Anforderungen angemessen Rechnung getragen werden. Die SBVg unterstützt im Weiteren ihre Mitglieder bei der Umsetzung des in Kraft getretenen Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG) und des Finanzinstitutsgesetzes (FINIG) und passt ihre Selbstregulierungen an. Schliesslich engagiert sich die SBVg für ein zeitgemässes Trustrecht in der Schweiz.

Steuerliche Rahmenbedingungen

Mit der Abschaffung der Stempelsteuer sowie einer umsetzungsfreundlichen Reform und teilweisen Abschaffung der Verrechnungssteuer soll der Schweizer Kapitalmarkt gestärkt werden.  Im internationalen Bereich soll die Standortattraktivität der Schweiz bei den Gewinnsteuern erhalten bleiben.

Marktzugang

Ein guter Marktzugang ist für die exportorientierten Banken von vitaler Bedeutung, damit sie ihre Dienstleistungen in Zielmärkten kundengerecht anbieten können. Gefordert sind Verbesserungen für die Banken sowohl mit Blick auf die EU als auch auf bilateraler Länderebene.